Start Leipzig-Halle Traditionelles und Rezepte
Traditionelles und Rezepte

Der Sachse hat schon immer gern gekocht, gegessen und im Freundeskreis ausgiebig gefeiert.

Dazu „Ä Schälchen Heeßn“ (ein Schälchen Heißes oder auch kurz Kaffee). „Heeß und siehse muß dorr Bohngaffee sein.“ (Heiss und süß muß der Bohnenkaffee sein). Dazu diddscht (tunkt) man Buttersemmel oder Blechkuchen.

Sachsen ist historisch aber auch geprägt durch die Einflüsse aus Böhmen und Niederschlesien sowie seine besondere geographische Lage. Die fruchtbaren Lössablaberungen im Vorland der Mittelgebirge, in der Leipziger Tieflandbucht und im Elbtalkessel erlauben einen ertragreichen Anbau von Obst, Getreide und Gemüse. In zahlreichen Seen und Bächen findet man eine Vielzahl von verschiedenen Fischarten. Der Karpfen wird besonders geschätzt. Ein großes Angebot an Wild wird durch die waldreichen Gebiete geboten. 

Nach Leipzig gelangten im späten Mittelalter durch seine geographische Lage am Schnittpunkt zweier wichtiger Handelsstraßen vielerlei fremdländische Einflüsse. Die sächsischen Hausfrauen konnten schon früh ihre Speisen mit dem Aroma von “Muskatnuss, Ingwer, Pfeffer, Kardamom, Zimt oder Safan“ verfeinern.

Traditionsreiche Gerichte wie Quarkkeulchen, Kartoffelpuffer mit Apfelmuss, Holundersuppe, Kartoffelsuppe, Sächsischer Sauerbraten, Rindfleisch mit Meerrettichsauce, Rinderrouladen, Bratklopse, Rinderzunge mit Kapernsauce, Kaninchenbraten, Tauben, Forelle, Karpfen blau, gebratene grüne Heringe, Pellkartoffeln mit Quark, Rote Grütze, Bratäpfel. Eierschecke, Kirschpfanne werden auch heute noch gern gereicht.

1 Leipziger Allerlei
2 Leiziger Lerchen
 

Termine Dresden

Dresden: Weihnachtsfeier
Beginn: 05.12.17, 19:00

Termine Lausitz

Weihnachten in der Obermühle
Beginn: 06.12.17, 18:00

Termine Leipzig-Halle

Wir schlachten ein Schwein
Beginn: 02.12.17, 05:30
Ende: 02.12.17, 13:00